//Schlafapnoe-Risiko nach natürlicher und chirurgischer Menopause

Schlafapnoe-Risiko nach natürlicher und chirurgischer Menopause

Eine chirurgische Menopause ist assoziiert mit einem erhöhten Risiko für eine obstruktive Schlafapnoe, so eine Auswertung der Daten der Nurses Health Study I und II (Tianyi Huang et al. Type of Menopause, Age at Menopause, and Risk of Developing Obstructive Sleep Apnea in Postmenopausal Women. American Journal of Epidemiology 2018; 187: 1370 – 1379). Ursächlich diskutieren die Autoren den abrupten Wegfall der Östrogenisierung.

Ihr

Michael Ludwig

By |2018-11-17T09:59:44+00:00Dezember 17th, 2018|Gynäkologische Endokrinologie|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar