//Endometrial scratching bei IVF – nicht effektiv

Endometrial scratching bei IVF – nicht effektiv

„Endometrial scratching“ ist eine Technik mit der die Schwangerschaftsraten bei einer IVF-Therapie verbessert werden soll, dabei wird das Endometrium mit einer intrauterin eingeführten Pipette verletzt, „gekratzt“. Ich berichte dazu in diesem Blog, weil sicherlich auch an Sie häufig die Frage von Kinderwunschpaaren herangetragen wird, was man noch tun könnte, um bessere Chancen auf eine Schwangerschaft und Geburt zu haben.

Zu dieser Technik ist im New England Journal of Medicine eine prospektive, randomisierte offene Studie erschienen – d.h. die Patientinnen wussten, ob sie in der Behandlungsgruppe (Scratching) waren oder in der Kontrollgruppe (ohne Scratching). 1.364 Frauen wurden randomisiert, die Lebendgeburtenraten waren identisch mit 26,1%. Heißt: Trotz des potentiellen Bias, dass die Patientinnen um die Teilnahme in der Behandlungsgruppe wussten, hatte das Scratching keinen positiven Effekt (Sarah Lensen et al. A Randomized Trial of Endometrial Scratching before In Vitro Fertilization. N Engl J Med 2019; 380: 325 – 334).

Insofern ist das begleitende Editorial zu begrüßen, in dem zwei Autoren den Wert dieser Studie herausstreichen und bereits im Untertitel schreiben „time to stop“ (Ben W. Mol und Kurt T. Barnhart. Scratching the Endometrium in In Vitro Fertilization — Time to Stop. N Engl J Med 2019; 380: 391 – 392). Die beiden Autoren weisen auch darauf hin, dass Kinderwunschpaare so ziemlich alles tun würden, um ihre Chancen zu verbessern und dass man gerade deswegen zurückhaltend sein muss mit unbewiesenen Techniken.

In den nächsten Wochen wird eine Meta-Analyse in der Zeitschrift Fertility & Sterility publiziert, die aufgrund der sonstigen bislang publizierten Studien zu demselben Ergebnis gelangt: „Endometrial scratching“ hat keinen Vorteil (Amerigo Vitagliano et al. Endometrial scratching for infertile women undergoing a first embryo transfer: a systematic review and meta-analysis of published and unpublished data from randomized controlled trials. Fertility & Sterility, im Druck).

Ihr

Michael Ludwig

By |2019-02-06T20:08:16+00:00Februar 11th, 2019|Kinderwunsch|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar